Wir haben vom 16. - 26. August 2017 Betriebsurlaub

Zertifikate

Wir sind zertifiziert
...nach DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 14001:2005 im Qualitäts- und Umweltmanagement. Wir sind aktives Mitglied im "Umweltpakt Bayern".

Unsere Zertifizierungsnummer: 1861200/1954  

Die offizielle Übergabe der Zertifizierungsurkunden an den Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks, an die Landesinnungsverbände, an die Schornsteinfeger-Innungen, die Bildungsstätten sowie an über 8000 Schornsteinfegerbetriebe stellte einen Höhepunkt in der Abwicklung eines Zertifizierungsverfahrens dar, welches in seiner Form in Deutschland, Europa und weltweit bisher einzigartig ist. Allen vorgenannten Organisationsebenen ist es gelungen, in über vierjähriger Vorarbeit ein integriertes und alle Organisationsebenen übergreifendes Qualitäts- und Umweltmanagementsystem gemäß den internationalen Standards ISO 9001 und ISO 14001 aufzubauen und umzusetzen.

Schon vor der feierlichen Zertifikatsverleihung wurden bundesweit interne und externe Audits im Rahmen des ersten Erhaltungs-Audits durchgeführt. Gleichzeitig wird an der Verbesserung der Dokumente und Unterlagen und bereits an der Umsetzung der geänderten Normen ISO 9000:2000 und 14001:2005 gearbeitet.

Auf allen Verwaltungsebenen, OE der Landesinnungsverbände, der Innungen und der Bildungsstätten, wird jährlich ein internes Audit und jeweils im dritten Jahr ein externes Audit durch den Zertifizierer durchgeführt.
Bei den Einzelbetrieben kommen nunmehr Gruppenaudits mit jeweils fünf Schornsteinfegermeistern zum tragen. Hier werden besonders positive Erfahrungen in der Verwaltung, in der Ausführung der Dienstleistungen und in der Darstellung unseren Kunden gegenüber ( Marketing ) gemeinsam umgesetzt. Gleichzeitig wird so sichergestellt, dass in einem Rhythmus von etwa 3 Jahren alle Organisationsebenen intern und extern auditiert werden.
Vorteile vom zertifizierten Schornsteinfegerhandwerk für unsere Kunden:
- überall gleichbleibende, perfekte Arbeitsmethoden
- einheitliche, hohe Qualität von Arbeits-, Mess- und Prüfgeräten
- qualifizierte, neutrale Beratung
- für gleiche Leistungen gleiche Gebühren, die sich leicht nachvollziehen lassen
- Kundendienst rund um die Uhr
- ein einheitliches, zukunftsorientiertes, hohes Ausbildungsniveau

http://www.tuv.com/de/deutschland/home.jsp

Inhalt des Umweltpakt Bayern

Die Bayerische Staatsregierung und die Bayerische Wirtschaft haben am 23. Oktober 2000 den Umweltpakt Bayern - Nachhaltiges Wirtschaften im 21. Jahrhundert (Umweltpakt II) als Fortführung des erfolgreichen Umweltpakt Bayern I vom 23. Oktober 1995 unterzeichnet. Es handelt sich um eine vertragsähnliche Vereinbarung zwischen Bayerischer Staatsregierung und Bayerischer Wirtschaft, in der sich beide Partner zu freiwilligen Leistungen für den Umweltschutzverpflichten.
Der Umweltpakt ist von den Spitzenvertretern unterzeichnet; die Inhalte sind für jedermann zugänglich. Die Teilnahme am Umweltpakt steht weiteren Verbänden, Unternehmen und Einrichtungen der Wirtschaft jederzeit offen. Inhaltlich deckt der Umweltpakt alle umweltrelevanten Themenfelder vom Klimaschutz und Mobilität über Umweltmanagement bis zur internationalen Kooperation ab. Die Vereinbarung ist branchenübergreifend angelegd, d.h. Industrie, Handel und Handwerk sind gleichermaßen eingebunden.

Ziele des Umweltpakt Bayern

Der partnerschaftliche Umweltschutz ("kooperativer Umweltschutz") zwischen Bayerischer Staatsregierung und Bayerischer Wirtschaft soll ausgebaut und eine dauerhaft umweltverträgliche Entwicklung ökonomisch sinnvoll gesichert und gefördert werden. Eine umweltverträgliche und wirtschaftlich stabile Entwicklung führt nicht nur zu einer verbesserten Umweltbilanz des Betriebes sondern spart auch Kosten und Zeit und bedeutet einen Anreiz für neue Kunden. Betrieblicher Umweltschutz stärkt die Motivation der Mitarbeiter, verbessert das Image des Betriebes, schafft einen Wissensvorsprung und damit auch einen Wettbewerbsvorteil.
Vorteile an der Teilnahme am Umweltpakt
  • Energie und Wasser werden gespart, Abfälle werden reduziert; damit verringern sich Bezug- und Entsorgungskosten
  • die Systematisierung der Umweltschutzmaßnahmen setzt einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Gang
  • betriebliche Umweltrisiken werden gemindert und die Rechtssicherheit wird erhöht
  • Betrieblicher Umweltschutz ist eine Investition in die Zukunft, die sich in absehbarer Zeit amortisiert; der Betrieb verbessert seine wirtschaftlichen und ökologischen Ergebnisse
  • die Mitarbeiter werden motiviert und es entsteht ein Anreiz für neue Kunden
  • das Logo des Umweltpakt Bayern kann in der Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens verwendet werden; damit wird das Umweltbewusstsein und Engagement für den Umweltschutz dokumentiert sowie das Image des Unternehmens verbessert
  • die Teilnehmer werden beim Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz in eine Liste im Internet eingestellt; jeder Internetnutzer kann sich einen umweltfreundlich wirtschaftenden Betrieb in seiner Umgebung suchen.
http://www.stmuv.bayern.de/umwelt/wirtschaft/index.htm